Münsterlandtreffen auf der deutsch-niederländischen Grenze

 

Zum Münsterlandtreffen der fünf Kreisverbände von Bündnis 90 / Die Grünen am 13.11.2018 hatte  Maria Klein-Schmeink MdB geladen.

Gastgebender Kreisverband war dieses Mal der Kreisverband Borken. Monika Ludwig, Sprecherin der Grünen des KV Borken hatte einen, in Europa einzigartigen Tagungsort ausgesucht: Das Bültenhaus in Bocholt/Suderwick/Dinxperlo. In ihrer Begrüßung erzählte Monika Ludwig, Sprecherin des KV Borken, dass sie sich sehr freue, dass das  Ev. Johanneswerk seine Räumlichkeiten im Bültenhaus zur Verfügung gestellt hat. Suderwick/Dinxperlo sei aus münsterländischer Sicht sehr abgelegen, aber aus europäischer Sicht mitten im Zentrum Europas gelegen.

Auch freute sie sich, dass etliche Vertreter*innen von GroenLinks aus den Niederlanden zur Veranstaltung gekommen waren und hieß sie herzlich willkommen. Die Wahl des Tagungsortes trug neben dem aktuellen Thema Europa sicherlich dazu bei, dass die Veranstaltung sehr gut besucht war. Die Moderation übernahm Maria Klein-Schmeink MdB.

Frau Vera Lehmkuhl, Hausleiterin des Käthe-Kollwitz-Hauses und Herr Sven-Eric Leichner Geschäftsleiter Ruhrgebiet Westmünsterland des Johanneswerkes, berichteten über die Historie des Hauses aber auch über Probleme die ein solches Experiment wie das Bültenhaus mit sich bringt. Als man vor ca. 10 Jahren das Haus einweihte, es kam auch die Holländische Prinzessin, war man voller Euphorie. Diese sei jetzt einer großen Ernüchterung gewichen. Vieles hatte man sich vorgenommen, doch ist ein großer Teil der Pläne an der Bürokratie gescheitert. Es gibt deutsche und niederländische Mieter*innen in der Wohnanlage. An der Lage des Briefkastens kann man erkennen in welchem Land die Mieter*innen wohnen. Die „Taverne“ in der man sich traf lag genau über der D/NL Grenze. Gelbe Kreuze auf dem Boden der „Taverne“ zeigen an wie der Verlauf der Grenze genau ist. Frau Vera Lehmkuhl bemerkte, dass das Bültenhaus das sicherste Haus Europas ist, was den Brandschutz betrifft. Es wurden alle Vorschriften sowohl der NL als auch D umgesetzt.

Norwich Rüße MdL berichtete über illegale Gülletransporte aus den Niederlanden. Von den GroenLinks aus den NL sprach Wouter Witteveen Provinzaal Parlamentarier für GroenLinks der Provinz Gelderland, ein Grußwort. Martin Hoek ebenfalls von GroenLinks berichtete über die Situation der Landwirtschaft in den NL und speziell über den Umgang mit Gülle und ihr Export nach Deutschland.

Zum Abschluss gab es noch eine rege Diskussion über die Pflege in den NL und in D. Zum Schluss bedankte sich Maria Klein-Schmeink MdB bei allen Teilnehmer*innen und alle waren sich einig, dass sich die zum Teil weite Anfahrt auf jeden Fall gelohnt hat.

 

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld